Die DESY-Ausgründung suna precision GmbH wurde im Juli 2014 von fünf Wissenschaftlern der PETRA III Beamline P11 gegründet. Ziel des Teams um die Geschäftsführer Nicolas Stübe und Alke Meents ist die Einführung von innovativen Messinstrumenten, basierend auf neuartigen Nano-Positionierungssystemen für den wissenschaftlichen Markt und insbesondere Synchrotron-Quellen weltweit.

Die Produkte der suna precision GmbH basieren auf einer Reihe unterschiedlicher Hochpräzisions-Technologien, die effiziente Messungen mit hoher Präzision im Nanometerbereich ermöglichen. Im Vergleich zu anderen, bereits im Markt vorhandenen Produkten ermöglichen einzelne Nanopositionierungssysteme Wiederholgenauigkeiten bis in den einstelligen Nanometerbereich in allen drei Raumrichtungen. Zusätzlich zeichnen sich diese durch ein einfaches, auf speziell hierfür entwickelter Software basierendes, Kontrollsystem und die Möglichkeit der Nanopositionierung im Vakuum aus.

Das Start-up wird im Rahmen des Helmholtz Enterprise Programms der Helmholtz Gemeinschaft mit knapp 100 000 Euro über den Zeitraum von einem Jahr, beginnend im August 2015, unterstützt. DESY steuert noch einmal die gleiche Summe bei. Das Helmholtz Enterprise Projekt „Synchrotron-Nanopositionierung“ dient zur Unterstützung des Aufbaus des Unternehmens. Die Fördersumme beinhaltet Personal- und Sachmittel sowie Mittel für externe Beratung und Management-Unterstützung.

Das Helmholtz Enterprise Programm bietet in Verbindung mit der Beratung und Unterstützung durch das DESY Start-up Office sehr gute Bedingungen für die Inkubation (Entwicklung) eines kommerziellen Unternehmens während der gesamten Start-up Phase.


Kontakt:


Dipl. Ing. Nicolas Stübe
suna precision GmbH
Notkestraße 85
22607 Hamburg
E-mail: nicolas.stuebe@suna-precision.com

und

Dr. Alke Meents
suna precision GmbH
Notkestraße 85
22607 Hamburg
E-mail: alke.meents@suna-precision.com


Weiterführende Links