4. MTCA Workshop  -
 

Im Jahr Eins nach dem äußerst erfolgreichen Helmholtz Validierungs Fond-Projekt “MTCA.4 for Industry”, gelang es erneut die internationale Community im Rahmen des MicroTCA Workshop bei DESY zu versammeln: 177 Teilnehmer aus 31 wissenschaftlichen Instituten, 36 Unternehmen und DESY tauschten sich über die neuesten Entwicklung bei MicroTCA Hardware, Software und Anwendungen aus. Dieses Jahr fand der Workshop zum ersten Mal am Center for Free-Electron Laser Science (CFEL) statt, dem neuen gemeinsamen Kompetenzzentrum von DESY, der Max Planck Gesellschaft (MPG) und der Universität Hamburg, auf dem DESY Campus in Hamburg-Bahrenfeld.

Die Veranstaltung hat sich seit ihrer Premiere im Jahr 2012 sichtbar weiterentwickelt: Während der Haupterfolg des ersten Workshops darin bestand die MicroTCA Community zum ersten Mal zusammen zu bringen, diente der zweite Workshop als lebendige Plattform für die Verbesserung der Interoperabilität in gemischten Herstellersystemen, ein wichtiges Handlungsfeld für alle neu entstehenden Standards. Der dritte Workshop im vergangenen Jahr stellte mögliche Anwendungsbereiche des schnell wachsenden MicroTCA.4-Boardportfolios in den Mittelpunkt, die auch ein Thema der vielfältigen Gespräche an den 14 Ständen der, traditionell die Veranstaltung begleitenden, Industrieausstellung waren.

 

4. MicroTCA Workshop bei DESY: Reges Interesse an den Vorträgen im Seminarraum des CFEL Gebäudes; Teilnehmer und Aussteller während der begleitenden Industrieausstellung. Fotos: DESY

 

Zwei Keynote-Vorträge bereicherten auch in diesem Jahr das Programm: Michael Oelmann von Xilinx präsentierte einen interessanten Ausblick auf die FPGA-Roadmap von Xilinx: “All programmable: Current development and future trends in the world of FPGAs”. Die zweite Keynote, von Ruben Aszkenasy von IDT, mit dem Titel “RapidIO 20-50 Gbps technology for data acquisition and analytics”, lieferte einen interessanten Einblick in die zukünftigen Pläne für Ultrahoch-Bandbreiten-Datentransfer in eingebetteter Elektronik.

Der Freie-Elektronen Laser "FLASH", an dem ausschließlich auf dem MicroTCA.4 Standard basierende Kontrollsysteme bereits seit über einem Jahr im Regelbetrieb eingesetzt werden, und der neue europäische Röntgenlaser "European XFEL", der zurzeit mit MicroTCA.4-Systemen ausgestattet wird, zeigen, dass eine neue Ära in der Nutzung von MicroTCA.4 begonnen hat. Insofern bot sich dieses Jahr die perfekte Gelegenheit mit den Teilnehmern des Workshops diesen neuen Röntgenlaser der Superlative zu besichtigen, und ihnen die Technologie direkt am Einsatzort zu zeigen.

Der Workshop wurde durch den mittlerweile erfolgreich etablierten Pre-Workshop abgerundet, der sich vor allem an Nutzer von AMC/RTM-Modulen an anderen Instituten wendet. Hier können Schnelltests von neu entwickelter Hardware durchgeführt werden und es ist möglich, gemeinsam mit den Entwicklern von führenden Crate- und MCH-Produzenten an der Behebung von Interoperationalitäts-Problemen zu arbeiten. Zudem boten die Touren zu den verschiedenen Anlagen von DESY, zahlreiche Kaffeepausen und das festliche Workshop-Dinner in der "Villa Mignon" reichlich Gelegenheit zur Fortsetzung der Diskussionen und Gespräche in einem etwas informelleren Rahmen.